DE | EN

Welcome to the website of the integrated LIFE project "LiLa Living Lahn", project number IP-LIFE14/DE/022. The project is funded by the EU Commission with funds from the EU-LIFE program.


Here you can learn more about ‘LiLa- Living Lahn River’, the first integrated German LIFE project that aims to enhance the ecological health and connectivity of the river itself while simultaneously enriching the quality of life along the river. By the project activities, an added value will be created for the region by developing synergies between environmental concerns (water ecology, flood protection and nature conservation) as well as recreational use (tourism, sport).


 

Sie ist an ihrer „Knollennase“ leicht zu erkennen und gehört  zur Familie der karpfenartigen Fische: Die Nase (Chondrostoma nasus). Regierungspräsiden...

more

Die Beteiligung der Öffentlichkeit zur Erarbeitung eines Entwicklungskonzeptes für die Lahn ist im September 2017 gestartet! Bei den Auftaktworkshops...

more

The kick-off workshops for the interest gathering will start in September 2017. Sign up now!

more

UN Water 22. März WELTWASSERTAG 2018

Der Weltwassertag 2018 soll für eine stärkere Berücksichtigung naturnaher bzw. die natürlichen Potenziale von Ökosystemen nutzender Lösungen im Gewässermanagement werben.

Wälder, Wiesen und Feuchtgebiete sind die Wasserspeicher und –filter der Natur. Als multifunktionale Ökosysteme stellen naturnahe Auen eine Vielzahl von Ökosystemleistungen bereit, beispielsweise als Retentionsraum für Hochwasser und Lebensraum für viele, teils selten gewordene Tier- und Pflanzenarten. Sogenannte „grüne Infrastrukturen“ können vielfach technische Bauwerke mit deren Eingriffen in die Natur ersetzen oder diese zumindest sinnvoll ergänzen und dabei die Auswirkungen auf die Umwelt abmildern.

Next Events


Das Regierungspräsidium Gießen bietet im Rahmen der Naturschutzerlebnistage am 06.05.2018 eine naturschutzfachliche Führung in der Perfaue bei Breidenbach an.

Gebietsfremde Pflanzen wie Indisches Springkraut, Staudenknöterich, Goldrute u.a. zählen zu den sog. invasiven Pflanzenarten. Diese können durch ihre Ausbreitung in der Natur zu nicht unerheblichen Problemen für heimische Arten und Lebensräume führen. Aber auch Gesundheitsgefährdungen und wirtschaftliche Schäden können von ihnen verursacht werden.

Gezielte Bekämpfungsmaßnahmen des RP Gießen an der Perf und ihren Nebengewässern sollen die Ausbreitung dieser und anderer invasiver Pflanzen über das fließende Gewässer sowie bei baulichen Maßnahmen verhindern. Dies geschieht nach konzeptionellen Überlegungen im Rahmen des EU-LIFE-Projektes „LiLa – Living Lahn“.

Bei der Führung werden Vorkommen verschiedener invasiver Pflanzen gezeigt, deren Problematik besprochen und Gegenmaßnahmen erörtert. Ebenso werden die wichtigsten Ansätze des „Perfkonzeptes‘“ vorgestellt.

Wann:            06.05.2018, 14.00

Wo:                Parkplatz unterhalb des Friedhofs in Breidenbach

Dauer:            ca. 1 ½ - 2 Stunden

Bitte kommen Sie mit festem Schuhwerk und ggf. regenfester Bekleidung. Die Führung erfolgt zum größten Teil auf befestigten ebenen Wegen.

Bei weiteren Fragen zum Ablauf der Führung wenden Sie sich bitte an Frau Neumann vom Regierungspräsidium Gießen (Tel: 0641/303-5552 und jutta.neumann@rpgi.hessen.de)

  • Öffentliche Veranstaltung
  • 06.05.2018 - 06.05.2018
more

Interesting Information

Fishbutton
Click here

 

Most recently, we installed a digital fish trap, the so-called riverwatcher. It scans the fishes passing by with a camera and makes the recordings available online.

2nd Status Conference "Blue Ribbon Germany" on 17 May 2017

On 1 February 2017 the Federal Cabinet adopted the Federal Program "Blue Ribbon Germany". This creates a further perspective for the federal waterways and implements an important traffic and environmental policy agreement from the coalition agreement.

A second status conference will take place in Berlin on May 17, 2017 to present the key points and the technical basics.

Further information can be found here