DE | EN

Stauraumstrukturierung (Action A 7, A 7A, C 6C)

Das bis heute wenig erforschte Gebiet der Stauraumstrukturierung dient der ökologischen Verbesserung der Ökologie in durch Stauhaltung geprägten Fließgewässerabschnitten. Die Maßnahmen können sowohl im Gewässer selbst als auch in den Ufer- und Auebereichen durchgeführt werden, beispielsweise durch den Einbau von Totholz, Kiesinseln und Ufervorschüttungen sowie Buhnen, Uferaufweitungen, die Anlage von Nebengerinnen und Stillgewässern.

Mögliche Maßnahmen sollen im Rahmen des LIFE-Projektes an den Stauräumen der Wehre von Solms-Oberbiel und Wetzlar-Altenberg erprobt und die Übertragbarkeit auf weitere staugeregelte Gewässerabschnitte der Lahn überprüft werden.

Letzte Änderung: 20.02.2017